Spazieren mit David

 

In Amsterdam lebten vor 1940 etwa 80.000 Juden. Vielen lebten und arbeiten in der Nähe des Waterlooplein (Waterlooplatz). Nach den Holocaust kehrten nur weinigen zurück. Im letzten Kriegsjahr, während der Hungerwinter, wurden die verlassenen Wohnungen von der Einwohner der Stadt  auf die Suche nach Holz zerstört.

Unser Spaziergang fängt an im Jüdischen Historischen Museum. Das Museum befindet sich in der ehemaligen Synagoge. Im Museum erzähle ich Ihnen über das Glauben, das Leben und die Historie der Juden in der Niederlande. Nach unserm Museumbesuch machen wir noch eine Spaziergang entlang die Portugees Israëlietische Synagoge, das ehemalige Holländsche Theater *, das Auschwitz Monument usw.

Im Holländische Theater wurden die Juden von Nazies zusammen gebracht, bevor sie nach den KZ-Lager transportiert wurden.

synagoge